Veranstaltungsorte und -plattformen

Projektbörse

Die Projektbörse ist eine „Galerie der Ideen“, die bereits bestehende und neue Projekte im Sinne einer ökologischen Entwicklung Europas zusammenbringt und sichtbar macht.

Die gemeinsame Arbeit an Projekten findet in der virtuellen Projektwerkstatt, einer wissenschaftlichen Kollaborations-Plattform statt. Zu dieser werden Projektverantwortliche und -beteiligte nach Registrierung ihres Projekts eingeladen.

Coming soon:
Zur Projektbörse

Livestream
9. Mai 2021

Zum Europatag gestalten EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und führende Vertreter aus Wissenschaft und Kultur wie Hans Joachim Schellnhuber und Armin Nassehi auf Einladung der Klassik Stiftung Weimar den Auftakt des Ideenlabors. Die ganztägige öffentliche Digitalkonferenz öffnet mit spannenden Formaten den Blick auf Themenfelder, Leitfragen und Initiativen der Ökowende. Sei kostenfrei dabei!

Mit dem Europatag feiern wir in der Europäischen Union unser Leben in Frieden, Freiheit und Einheit. Am 9. Mai 1950 legte die Schuman-Erklärung den Grundstein zur Europäischen Union.

Hier geht es am 9. Mai 2021 zum Livestream

Zwei Werkstatt-Tage
13. + 14. Mai 2021

Die Arbeitsphase des Ideenlabors lädt alle interessierten Laien und Expert:innen zu einer digitalen Multi-Format-Konferenz ein, deren zentrale Plattform die Event-App des Ideenlabors ist. Die Log-in-Daten zur Event-App erhalten registrierte Teilgeber:innen einige Tage vor dem Start der Online-Konferenz.

Hier geht es für angemeldete Teilgeber:innen ab dem 7. Mai zur Event-App

Programm

Mehr Informationen über das Programm der Werkstatt-Tage
findest Du nach der Anmeldung in der Event-App.

Programm Livestream 9. Mai – Europa Tag

10:00 Uhr

Live aus Weimar – Begrüßung durch den Moderator
Leonhard Nima

10:15 Uhr

Begrüßung der EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen

10:25 Uhr

Brückendialog „Was steht auf dem Spiel?“
Ein Spaziergang durch den Park an der Ilm
mit Dr. Ulrike Lorenz und Prof. Dr. Dr. Hans Joachim Schellnhuber,
Julia Heinemann und Mats Werchohlad

11:00 Uhr

Das Grüne Labor
Susann Paduch, Studio Booom

11:15 Uhr

Grußwort der Kultur-Staatsministerin
Prof. Monika Grütters

11:25  Uhr

Urban Mining
Felix Heisel

12:00 Uhr

Furnitecture – Wohnraum sofort und überall
Van Bo Le-Mentzel

13:00 Uhr

Bauhaus-Universität Weimar
Prof. Dr. Winfried Speitkamp
Prof. Ursula Damm
Prof. Dr. Uwe Plank-Wiedenbeck
Dr. Steffen de Rudder

14:30 Uhr

Design ist niemals unschuldig!
Reinhild Dettmer-Finke

15:00 Uhr

Das große Nein
Prof. Dr. Armin Nassehi

16:00 Uhr

EU-Bauhaus, Joe Bidens Green Deal und andere Politikentwürfe als Antwort auf den Klimawandel
Prof. Dr. Max Welch Guerra
Lenia Barth

16:40 Uhr

Das Klimadenken
Prof. Eva Horn

17:15 Uhr

Das Netzwerk erwacht: Das Ideenlabor als Inkubator, Raum-Öffner und Brückenbauer
Dr. Ulrike Lorenz
Ruth Reichstein
Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff
Prof. Dr. Winfried Speitkamp

17:45 Uhr

Ende

Werkstätten – 13. Mai, 11.00 bis 13.00 Uhr

Werkstatt 1 – Du im Anthropozän

Mit Dr. Gabriele Dürbeck und Prof. Dr. Jürgen Renn hinterfragen wir gemeinsam unser individuelles Verhältnis zur Natur: ein Balance-Akt zwischen kollektiver Ohnmacht und individuellem Optimismus. Wie würdest du dein Verhältnis zur Natur beschreiben?

Moderation: Kirsten Münch

Werkstatt 2 – Wie nachhaltig ist grünes Bauen?

Katja Fischer, Prof. Dr. Thomas Lützkendorf und Andreas Rieger entwickeln mit euch ein gemeinsames Verständnis von nachhaltigem Bauen und fragen nach der Farbe der Nachhaltigkeit: ganz klar grün … oder vielleicht doch eher bunt?

Moderation: Ute Weiland

Werkstatt 3.1 – Landleben for Future (I)

Mit Dr. Burkhardt Kolbmüller, Ines Kinsky, Thomas Meier, Kerstin Faber, Roland Lange, Marcel Hardrath und Martin-Arnold Schaarschmidt entdecken wir inspirierende lokale Projekte und erforschen, welches Potential der ländliche Raum im ökologischen Wandel zu bieten hat und was er dafür im europäischen Kontext braucht.

Moderation: Dr. Helen Fronius

Werkstätten – 13. Mai, 15.30 bis 17.30 Uhr

Werkstatt 4 – Materialien der Zukunft

Lehm, Sand, Holz oder doch Stroh? Susann Paduch, Cecilia Palmer, Dr. Gerhard Dust, Tobias Haag, Felix Heisel, Prof. Erik Findeisen und Dr. Erwin Thoma, stellen ihre Favoriten vor und fragen wie die Materialien der Zukunft aussehen und welche Eigenschaften alle vereinen.

Moderation: Prof. Dr. Zimmermann

Werkstatt 5 – Wir – in der Stadt der Zukunft

Die zentrale Frage des Ideenlabors „Wie wollen wir leben?“ rücken Anton Brokow-Loga, Anne-Kathrin Kuhlemann und Anna Paulina Graf in den urbanen Kontext und stellen „Was glaubt ihr, was richtig und gut ist?“ und „Was tut ihr tatsächlich jeden Tag?“. Erfahre mehr über dein alltägliches Leben und wie du heute schon die Stadt der Zukunft mitgestalten kannst.

Moderation: Dr. Helen Fronius

Werkstatt 6 – Virtuelle Cocktailparty rund um das Thema „Mobilität“

Mit Prof. Dr. Uwe Plank-Wiedenbeck, Dr. Steffen de Rudder und Studierenden der Bauhaus-Universität Weimar

Moderation: Kirsten Münch

Werkstatt 3.2 – Landleben for Future (II)

Mit Dr. Burkhardt Kolbmüller, Ines Kinsky, Thomas Meier, Kerstin Faber, Roland Lange, Marcel Hardrath und Martin-Arnold Schaarschmidt entdecken wir inspirierende lokale Projekte und erforschen, welches Potential der ländliche Raum im ökologischen Wandel zu bieten hat und was er dafür im europäischen Kontext braucht.

Moderation: Ute Weiland

Werkstätten – 14. Mai, 11.00 bis 13.00 Uhr

Werkstatt 7 – Wie mache ich eine Institution klimaneutraler?
Mit Prof. Dr. Eckhardt Kraft, Milena Hufnagel und Alexander Saier

Moderation: Dr. Helen Fronius

Werkstatt 8 – Darf das eigentlich Bauhaus heißen?

Debattiere mit Dr. Annemarie Jaeggi, Prof. Dr. Welch Guerra, Prof. Dr. Winfried Speitkamp und Prof. Dr. Regina Bittner über die Frage, ob der Name „Neues Europäisches Bauhaus“ gut gewählt ist oder wo die Assoziation mit dem klassischen Bauhaus hinkt. In welchen Punkten lassen wir uns auch in Zukunft gerne von der Bewegung des letzten Jahrhunderts inspirieren? Was braucht ein „Update“ und was lässt man ganz im 20. Jahrhundert zurück?

Moderation: Leonhard Nima

Werkstatt 9 – LOCOMOTION

… die Fähigkeit der Ortsveränderung oder wie wir den öffentlichen Raum sozialer, kreatives und vor allem MIT gestalten. Ein interaktives Workshop-Format zur ästhetischen Aneignung des urbanen Raums in abstrakten Relationen mit Julia Heinemann.

Moderation: Kirsten Münch

Werkstätten – 13. & 14. Mai

Werkstatt: Wir – in der Stadt der Zukunft

Werkstatt: Landleben for Future

Werkstatt: Wie nachhaltig ist grünes Bauen?

Werkstatt: Willkommen im Anthropozän

Werkstatt: Bauhaus Uni hautnah & interaktiv

Werkstatt: Die Klima AG

Werkstatt: Wie sieht ein Bauhaus der Zukunft aus?

Werkstatt: Materialien der Zukunft

Das Ideenlabor Weimar
lädt Dich ein.

Im Aufbruchsgeist
des frühen Bauhaus.

Mitmachen

Das Europatag-Programm am 9. Mai ist öffentlich und der Livestream über ideenlabor-weimar.de verfügbar. Hier ist keine Anmeldung nötig.

Die Teilnahme an den zwei virtuellen Werkstatt-Tagen am 13. und 14. Mai bedarf einer Registrierung bis zum 12. Mai 2021 und ist kostenfrei.

Das Ideenlabor
im Überblick

Brücken bauen, Netzwerke knüpfen

Mit dem #NewEuropeanBauhaus initiierte die EU-Kommission eine ökologische Bewegung in ganz Europa. Das Ideenlabor Weimar will eine Vielzahl an Perspektiven aufzeigen und Brücken bauen zwischen Experten und Laien, Kultur und Wissenschaft, Kunst und Technologien sowie Vergangenheit und Zukunft.

Als Beitrag zur Designphase des #NewEuropeanBauhaus stellt das Ideenlabor Weimar die Frage des frühen Bauhauses in den Mittelpunkt. „Wie wollen wir leben?“ Eine digitale Multi-Format-Konferenz bietet ein vielfältiges und inspirierendes Programm, an dem Partnerinstitutionen und viele Themenpat:innen und Impulsgeber:innen aus Kunst, Kultur Wissenschaft und Zivilgesellschaft mitwirken.

Impulse mit Strahlkraft

Konkret geht es um das Zeigen und Vernetzen von Initiativen und Projekten, die heute und in Zukunft die Veränderung hin zu einem nachhaltigen, fairen und vielfältigen Europa wahrscheinlicher machen. Das Ideenlabor Weimar liefert dazu einen Beitrag in Form einer kreativen Brutstätte sowie eines multi-disziplinären Netzwerk-Knotens.

Der Europatag: Live Stream als Kick-Off am 9.Mai

Am Europatag, dem 09.05.21 startet das Ideenlabor mit einem ganztägigen Live Streaming-Programm aus seinem Studio in Weimar. Beiträge von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, dem Klimafolgenforscher Hans-Joachim Schellnhuber, dem Soziologen Armin Nassehi sowie Präsentationen von Vorreiter:innen in Sachen nachhaltiger gesellschaftlicher Veränderung werden zum Auftakt öffentlich gestreamt.

Zwei Werkstatt-Tage für europäische Zukünfte

Die Arbeits-Phase des Ideenlabors findet am 13. und 14. Mai in Form einer virtuellen Multi-Format-Konferenz statt. Sie bietet Fachleuten und interessierten Laien aller Disziplinen und jeden Alters die Möglichkeit, anhand konkreter ökologischer, wissenschaftlicher, sozialer und kultureller Projekte, gemeinsam zu lernen und Entwicklungen anzustoßen.


Die Klassik Stiftung Weimar:
Gastgeberin für ein Neudenken der Welt

Der Einladung der EU folgend versteht sich das Ideenlabor Weimar zunächst als substanzieller Beitrag zur Reihe der „Conversations“ und im sich etablierenden Partner-Netzwerks des #NewEuropeanBauhaus.

Die Kernthemen des Ideenlabors sind Gemeinschaft, Brückenbauen zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Sphären und das Öffnen von Verständigungs-, Denk-, Vorstellungs- und Ermöglichungsräumen. In dem sich daraus entfaltenden Narrativ liegt das Potenzial, ein verstärkendes Forum zu werden, das die Entwicklung des #NewEuropeanBauhaus dauerhaft begleitet.

Es geht darum, die Welt neu zu denken, statt sie nur zu optimieren. Es braucht einen neuen Gesellschaftsentwurf – darum ist ökologischer Bewusstseins- und Gesellschaftswandel ein kulturelles Projekt. Interdisziplinarität, Ergebnisoffenheit und Pluralität sind Kernprinzipien, die den Paradigmen-Wandel tragen und eine lebensdienliche Welt ermöglichen

„Wie wollen wir leben?“ Diese Frage stellt sich vor dem Hintergrund aktueller Zeitgeschichte dringender denn je. Und mit dem Ideenlabor Weimar setzt die Stiftung gleichermaßen ein Zeichen der Dringlichkeit und der Hoffnung. Auch in einer von Komplexität und Unsicherheit geprägten Welt soll menschliches Denken und Handeln Antworten auf die großen Fragen finden.

Das Ideenlabor Weimar ist einer von vielen Schritten auf dieser Reise in die Zukunft.

Unsere Partner und Mitveranstalter

Mitveranstalter

Bauhaus-Universität Weimar

Förderer

Kooperationspartner

Internationale Bauausstellung Thüringen GmbH
Land der Ideen